Startseite
Messen
Service
Vermietung / Verkauf
Zubehör
Neu / Gebrauchte Teile
Einzelhandel
Impressum
Anfahrt
Ihr Weg zu uns
Partner
Reiseberichte
Frankreich 2017
Frankreich 2015
Frankreich 2011
Frankreich 2009
Frankreich 2008
Frankreich 2007
Frankreich 2006
Italien 2000
Südfrankreich 1999
 



Streckenverlauf ca. 3050 km




Fahrzeug 1

Fahrzeug: Rapido 9096 dF         
Besatzung: 
Dietgard Brock

Uwe  Brock

Nadine Lehmann



Fahrzeug 2

Fahrzeug: Rapido 709 F            
Besatzung: 
Andreas Janze



Fahrzeuge von
BROCK
Das mobile
Freizeitzentrum




Abfahrt aus Braunschweig am 15. 06. 2008 gegen 20 Uhr über A 39, A 7 und A 5 bis zur Abfahrt Alsfeld Ost, wo wir im Industriepark Ost am Fulder Tor auf dem schon bekannten Reisemobilstellplatz mit Ver- und Entsorgungsstation die erste Nacht verbrachten.

Alsfeld


Auf dem Stellplatz in Alsfeld



Die zweite Etappe führte von Alsfeld über die A 5 und A 480 bis zur Abfahrt Wetzlar. Von hier aus über die B 49 bis nach Limburg an der Lahn. Hier fuhren wir zurück auf die Autobahn. Auf A 3 und A 48 vorbei an Koblenz bis nach Kaisersesch, dann über die Landstraße  nach Cochem an der Mosel. Hier folgten wir auf der B 49 der Mosel zunächst bis nach Ediger-Eller wo wir auf einem Reisemobilstellplatz an der Mosel eine Pause einlegten.


Online Lexikon



Pause an der Mosel

Nach der Pause folgten wir auf der B 49 und B 53 dem Verlauf der Mosel flußaufwärts bis zur Luxemburger Grenze bei Oberbillig und von dort auf der B 419 entlang der Mosel (Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg) bis zum "Dreiländereck" bei Schengen.

Ediger-Eller
Zwei Stellplätze (Ediger 25 Plätze, Eller 15 Plätze) liegen am Moselufer, direkt unterhalb der Bundesstraße.

Vom "Dreiländereck" bei Schengen folgten wir so gut wie möglich dem Verlauf der Mosel...


Online Lexikon



Denkmal Schengener Abkommen



... vorbei an Metz...


Online Lexikon



Zweite Etappe
1. Teil

...bis nach Nancy, wo...

Zweite Etappe
Teil 2


Dritte Etappe
Teil 1

... wir im Ortsteil Villers les Nacy einen Campingplatz für die zweite Übernachtung fanden.

Campingplatz
Le Brabois

Campinglatz Le Brabois


Online Lexikon




Die dritte Etappe führte auf der N 57 flußaufwärts entlang der Mosel bis nach Epinal. Hier versuchte ich in der Banque de France meine noch vorhandenen französischen Franc in Euro zu tauschen. Leider war die Bank nur montags und freitags geöffnet. Danach...

Dritte Etappe
Teil 2

...zurück auf die N 57 bis Vesoul. Von dort über D 474, D 12, D 112, D 20, D 976, D 973 und N 73 nach Chalon sur Saône.


Online Lexikon

Von hier aus folgten wir auf der N 6 der Saône flußabwärts bis Créches sur Saône, 10 km südlich von Mâcon, wo wir auf dem Campingplatz du Port d´Arciat ein Quartier für die nächsten Nächte fanden.

Campingplatz
du Port d´Arciat



Dritte Etappe
Teil 3

Vierte Etappe
Teil 1



Auf dem Campingplatz "du Pont d´Arciat"


Online Lexikon



Hier in der Nähe, in La Chapelle-de-Guinchay, war unsere erste Veranstaltung, die Präsentation der Challenger Reisemobile der Saison 2009.


Château des Broyers



Château des Broyers



Die Aktivitäten des Château des Broyers konzentrieren sich auf Geschäftsanlässe: Schulungen, Seminare, Zusammenkünfte, Abendanlässe sowie
Kompetenzentwicklung: Begleitung von Gruppen, Beratung und
Kultur und Geselligkeit: Kennenlernen und Degustation von Weinen.
Ein für Unternehmen konzipierter Ort, der den Menschen und der Entwicklung ihrer Projekte gewidmet ist.



Am Abend hatte der Veranstalter zu einem gemeinsamen Abendessen mit Show-Programm im Weindorf Le Hameau du Vin geladen.


Le Hameau du Vin

La Gare
F-71570 Romanéche - Thorins

Ob Weinliebhaber, Gartenfan oder historisch interessiert, dieses Weingut wird Sie begeistern. Der Park umfasst ca 30000 Quadratmeter, es gibt 25 Ausstellungsräume und rund 15 wechselnde Animationen, wie z.B. Weinmuseum, Automatiktheater und 3D Film über die Geschichte des Beaujolais.

Der Gärkeller

Im ruhigen und temperaturbeständigen Gärkeller reift der Beaujolais in vielen Holzfässern.

Ein Magier faszinierte die Zuschauer

Der Magier verzauberte die Gäste mit vielen Tricks, besonders die Kinder waren fasziniert und den restlichen Abend damit beschäftigt, die Spielkarten zu suchen, die der Zauberer in die Menge "schnippte".

Abendessen im Hameau du Vin




Online Lexikon



Der Campingplatz an der Sâone.


Die Vierte Etappe führte zunächst auf der N 6 zurück nach Mâcon, wo ich den zweiten Versuch unternahm in einer Filiale der Banque de France meine Franc in Euro zu tauschen. Dieses Unternehmen scheiterte an den engen Gassen der Altstadt, durch die uns das Navigationssystem leitete. Die 7,40 m Länge des Rapido 9096 dF waren für die teilweise engen Kurven nicht geeignet. Wir brachen den Versuch dann ab und führten die Reise fort auf der N 6 zurück nach Chalon sur Sâone und von...

Vierte Etappe
Teil 2

...hier auf der D 978 nordwestlich über Autun bis kurz hinter Châtillon en Bazois, dann auf D 38, D 2 und D 33 zum Etappenziel in Cosne-Cours-sur-Loire. Nachdem wir dort unseren Stellplatz eingenommen hatten, fiel uns die "Mückenplage" auf.

Le Camping de I´lle




Online Lexikon



Campingplatz
Le Camping de I´lle

Nach einiger Zeit kamen unsere niederländischen Nachbarn mit lauten Fanfaren auf den Platz zurück und wir befürchteten eine unruhige Nacht. Da sie Ferrari-Fahnen aus dem Fenstern schwenkten folgerten wir, das sie vom Training des am Sonntag ausgetragene Formel 1 Rennen in Magny Cours kamen. Unsere Befürchtungen trafen nicht zu, die Nacht war ruhig.



Cosne-Cours
sur-Loire




Online Lexikon




Fünfte Etappe


Sechste Etappe
Teil 1




Online Lexikon



Die fünfte Etappe führte zunächst auf der D 955, D 751 und D 82 am Westufer der Loire, vorbei am Kernkraftwerk Belleville, zurück auf die N 7 nach Briare, von...

Das Kraftwerk Belleville besteht aus zwei Druckwasser- Reaktoren.

...dort auf der D 952 nach Châteauneuf-sur-Loire und dann auf der N 60 nach Orléans. Nach der durchquerung der Stadt folgten wir auf der N 152 dem Verlauf der Loire bis nach Mer. Auf einer...


Kernkraft in Frankreich


Die Électricité de France SA (EDF) ist die vormals staatliche französische Elektrizitätsgesellschaft und ist der französische Marktführer. Sie beschäftigt ca. 156000 Mitarbeiter in der Energieversorgung. Sie wurde am 8. April 1946 gegründet und ist seit dem 19. November 2004 eine Aktiengesellschaft. EDF betreibt in Frankreich Kernkraftwerke an 19 Standorten. Die Gesamtkapazität aller Kraftwerke beträgt zur Zeit 125.447 Megawatt. Der Börsenwert der EDF beträgt 75 Milliarden Euro und sie ist derzeit nach Eon der "zweitwertvollste" Stromkonzern Europas.
Die Tochtergesellschaft Réseau de Transport d'Electricité (RTE) betreibt das Übertragungsnetz des Unternehmens.



Kraftwerk Belleville



Kraftwerk Dampierre



Kraftwerk Saint Laurent



Kraftwerk Chinon




Online Lexikon

...Seitenstraße überquerten wir die Loire um in Muides-sur-Loire auf dem Campingplatz Château des Marais für die nächsten Tage ein Quartier fanden.

Caping Château des Marais

Ein Hauch Exotik und eine prächtige Landschaft in unmittelbarer Nähe des Schlossparks von Chambord umgeben das Château des Marais. In dieser einmaligen Umgebung können Sie richtig entspannen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Camping Château des Marais

Ein 12 Hektar großer Park mit einem großzügigen Spaßbad, bestehend aus vier Becken, einem Strömungskanal und drei Wasserrutschen, sowie mit einem Angelteich. Der 4 Sterne Platz ist harmonisch rund um ein Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert und seine Nebengebäude gruppiert.

Pool-Anlage  des Campingplatz

Neben diversen Sportmöglichkeiten direkt am Platz kann man auch die herrliche Umgebung per Fahrrad oder Kanu erkunden. Der Platz eignet sich als Ausgangspunkt für eine Schlösser-Tour entlang der Loire.

Der Strömungskanal mit den Wasserrutschen.

Die Stellplätze sind durch den alten Baumbestand überwiegend schattig und man kann die ruhige und entspannte Atmosphäre dieses Platzes genießen.

Stellplatz auf dem Campingplatz




Online Lexikon



Schloss Chambord

Schloss Chambord "Château de Chambord" ist das größte Schloss der Loireregion, 15 km von Blois gelegen und gilt als das prächtigste aller Loireschlösser.

Château de Chambord

Schloss Chambord ist das mächtigste Bauzeugnis aus der Epoche Leonardo da Vincis. Stein gewordene Vision des französischen Königs Franz I. im 16. Jahrhundert. 1519 begann man auf sein Geheiß mit dem Bau, der 1539, als der König dort Kaiser Karl V. empfing, immer noch nicht abgeschlossen war. Insgesamt dauerte die Bauzeit 25 Jahre, mit Umbauten und Nachbesserung noch länger.

1.800 Arbeiter trieben Holzpfähle als Fundamente fünf Meter tief in den sumpfigen Boden. Maurer schichteten über 15 Jahre lang Stein auf Stein. Das Jagdschloss ist 156 m lang, 56 m hoch, zählt sechs hohe Türme, 426 Räume, 282 Kamine und 77 Treppen.

Die Schlosskapelle

Die Kapelle, die Franz I. in dem Stockwerk bauen ließ, in dem sich seine eigenen Räume befanden, wurde erst unter der Herrschaft Ludwig XIV. von Jules Hardouin Mensart, dem Architekten von Versailles, fertig gestellt. Mit Ihren außergewöhnlichen Ausmaßen ist die Kapelle der größte Raum des Schlosses.

Die Doppel- wendeltreppe

In der Mitte des Donjon befindet sich die berühmte Doppelwendeltreppe, die die drei Stockwerke des Schlosses verbindet. Die beiden ineinander greifenden Wendeltreppen mit einer ausgesparten Mittelachse münden in die Dachlaterne mit der bourbonischen Lilie. Zwei Personen, die sich auf unterschiedliche Treppenläufen bewegen, können sich zwar durch die Öffnungen sehen, sie werden sich aber nicht begegnen. Von der Treppe gehen auf jeder Etage kreuzförmig vier Korridore ab.

"Spielzeug"

"Spielzeug" zum erlernen der "Kriegskunst"

Ein Kachelofen

Einer der vier Kachelöfen aus Meißener Porzellan, die von Moritz von Sachsen zur Steigerung des Wohnkomforts installiert wurden; deutlich erkennbar die Kartusche am Kranzgesims mit dem sächsischen Wappen.

Gruppenfoto vor dem Schloss

Unsere Besichtigungstour endete, nachdem ein plötzlich aufziehendes Gewitter mit heftigem Regen sich verzogen hatte, in einem der Touristen-Bistros vor dem Schloss, wo wir uns ein Crêpes schmecken ließen.


Online Lexikon




Sechste Etappe
Teil 2


Siebente Etappe
Teil 1

Die sechste Etappe führte zunächst zurück nach Mer auf die N 152....

Auf dem Weg nach Angers


Online Lexikon

... und auf dieser nach Blois. Von dort auf der D 766 bis zur Autobahn A 11 kurz vor Angers...


Online Lexikon

...welche dann zur Stadtautobahn wird und über diese zum Hotel Mercure, wo ein Vorabtreffen der deutschen Esterel Händler stattfand und auf dessen Parkplatz wir die nächste Nacht verbrachten.

Hotel Mercure Angers Lac de Maine

Für das Vorabtreffen waren wir etwas zu früh und so unternahmen wir noch einen Spaziergang zum nahen Lac de Maine.

Am Lac de Maine

Der Freizeitpark Lac de Maine wurde 1978 von der Stadt für die Öffentlichkeit  eingerichtet. In Angers wurden bei dieser Gelegenheit auf dem Standort der überschwemmungsgefährdeten Wiesen, mehr als 20000 Bäume gepflanzt. Der Park dehnt sich auf 220 Hektar aus, von denen 110 Hektar der See einnimmt. Man erreicht von dort leicht zu Fuß in die Stadt, den Fluß Maine und den Park von Balzac. Vor Ort können Sie sich entspannen, segeln, flanieren, schwimmen, die Flora & Fauna beobachten, laufen usw. Auch ein ****Campinglatz und das Wassersportzentrum sind am See zu finden.


Château de Noirieux

Am nächsten Tag besuchten wir im Château Noirieux bei Briollay die Präsentation der Esterel Reisemobile der Saison 2009 mit einem anschließenden Essen.

Château de Noirieux

Das sanfte Licht des Anjou umgibt dieses elegante Schloss oberhalb der Loir. Beziehen Sie ein Zimmer im Stil Ludwig XIII. mit Gemälden und Kamin, schlendern Sie durch den Wintergarten oder suchen Sie in den großzügigen Gäste-Salons mit herrlichen Kaminen Ruhe.

Die Rezeption des Château

Die Küche passt sich geschickt den Jahreszeiten und Launen der Wasserläufe an, der Weinkeller überrascht mit den besten Jahrgängen dieser berühmten Weinregion.

Die Nebengebäude


  • Pastete vom jungen Kaninchen mit aromatischen Kräutern
  • Geräuchertes Kabeljaufilet mit Sardellen-Sahnesoße
  • Mit Puderzucker überstreuter Vanilleschaum mit Himbeersoße
  • Espresso mit Schokoladentrüffel

Essen im Château


Siebente Etappe
Teil 2



Achte Etappe
Teil 1

Die siebente Etappe führte über D 775 und N 162 nach Laval, wo im Vorort Changé, im Saal Les Ondines, das Abendessen der Rapido Präsentation stattfand.

Im Café an der Mayenne

Nach der ersten Nacht auf dem Stellplatz in Changé haben wir am Vormittag noch eine "Shopping-Tour" durch Laval gemacht. Zwischendurch haben wir in einem Café an der Mayenne eine kleine Pause eingelegt.


Online Lexikon



Stellplatz Changé

Im Vorort Changé bei Laval liegt der Reisemobilstellplatz an einem kleinen See und am Ufer der Mayenne. Auf dem gut besuchten, teilweise schattigen Stellplatz, der unser Quartier für die nächsten Nächte war, haben ca. 15 Reisemobile Platz. Ein Eurorelais zur Ver- und Entsorgung ist am Platz vorhanden.



Pause in Laval


Online Lexikon



Saal Les Ondines




Festsaal Les ONDINES
Die Stadt Changé, in der Nähe von Laval, lädt Sie ein, die Räumlichkeit Les ONDINES zu entdecken. Im Herzen der Stadt, in einem Park von 4 Hektar Größe, gelegen am Ufer der Mayenne, verwirklichte Architekt René Maison dieses, durch die Form des Kupferdaches, einzigartige Gebäude. Die technischen Räume mit der großzügigen Ausstattung sind vorgesehen für Unternehmen und Organisation, die Konferenzen, Kolloquien, Seminaren, usw. abhalten wollen. Les ONDINES ist ebenfalls ein Freizeitraum  der Festessen, Tanzabende und Familienfeste beherbergen kann.

Das Show-Programm

"Der Variete Künstler als Statue mit den zwei Köpfen"

Der Stellplatz am See

Nach dem Essen und dem Show-Programm machten wir uns auf den Fußweg zum Stellplatz am See.

Frühstück vor der Rapido Präsentation

Der nächste Morgen führte uns nach Moulay bei Mayenne ins Château La Marjolaine, wo die Präsentation der Rapido Reisemobile der Saison 2009 stattfand.

Château La Marjolaine

Jean-Marie Chapin öffnet Ihnen die Türen seines Hotelrestaurant "La Marjolaine" und empfängt Sie im angenehmen Rahmen. Ruhen Sie sich einen Moment auf unserer Terrasse mit Parkblick aus, nur einige Schritte trennen Sie vom Flussufer der Mayenne. Fahrräder, für die 85 km Radwege, stehen den Gästen zur Verfügung.

Das Buffet.

Während der Präsentation wurde ein leckeres Buffet aufgebaut.

Château La Marjolaine

Präsentation der Produktpalette der Saison 2009 im Park des Château.

Abendessen in Laval

Am Abend nach der Präsentation hat der "deutsche Generalimporteur" die deutschen Händler noch zu einem gemütlichen Abendessen in einem Restaurant in Laval geladen.


Achte Etappe
Teil 2


Online Lexikon

Die Achte Etappe führte uns auf der N 162 zunächst zurück nach Mayenne. Von hier befuhren wir die N 12 über Alencon und Dreux bis nach Paris. Ich rechnete mit einer Umrundung der Stadt auf dem Autobahnring, doch das Navigationssystem war anderer Meinung. Zunächst wurde die N 12.....


Online Lexikon



Ankunft in Paris

...zur A 12 und A 13. Dann führte uns das Navigationssystem über die Périphérique Nord, vorbei am...


Online Lexikon



Die Seine und der Eiffelturm

...Stadtteil Saint Denis, wo zur Fußball WM 1998 das neue Stadion "Stade de France" gebaut wurde. Die Straße war...


Online Lexikon



Auf der Périphérique Nord

... gut gefüllt und die Fahrt erforderte die ganze Aufmerksamkeit, denn die Autos, deren Insassen teilweise zum Fußballspiel ins "Stade de France" wollten, kreuzten die Fahrspuren von links und rechts. Wir konnten Paris jedoch unfallfrei durchfahren.


Online Lexikon



Die Fahrt führte weiter auf der N 2 über Soissons und Laon bis nach Maubeuge an der belgischen Grenze, wo wir auf einem Supermarkt Parkplatz die letzte Nacht der Reise verbrachten.


Online Lexikon



Achte Etappe
Teil 3


Online Lexikon




Rückfahrt

Die Rückfahrt führte auf der N 2 bis zur Grenze und auf der N 6 bis nach Mons. Hier fuhren wir auf die Autobahn. Auf der A 7, A 15 und A 3 durchquerten wir Belgien und erreichten bei Aachen die deutsche Grenze.

In Maubeuge auf dem Weg zur Grenze

In Deutschland angekommen wurde erst einmal das Radio auf einen deutschen Sender eingestellt. Die Fahrt führte auf der A 44, A 61 und A 46 ins Ruhrgebiet. Den "Ruhrpott" durchquerten wir auf der A 57, A 46 und A 1. Am Kamener Kreuz wechselten wir dann auf die A 2, deren Verlauf wir bis zur Abfahrt Braunschweig Ost folgten. Am 29. 06. 2008 endete nach  ca. 3050 Km die Fahrt gegen 20 Uhr, pünktlich zum EM Finale Deutschland gegen Spanien.







 
Top